Angebote zu "Zweier" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Agrar u. Entwicklungspolitik: Interdependenzen ...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agrar u. Entwicklungspolitik: Interdependenzen zweier Politikbereiche ab 3.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Agrar u. Entwicklungspolitik: Interdependenzen ...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Agrar u. Entwicklungspolitik: Interdependenzen zweier Politikbereiche ab 3.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Institutioneller Wandel von Meliorationssystemen
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Meliorationssysteme sind essentiell für die landwirtschaftliche Produktion und die Sicherung der Lebensmittelversorgung. Als funktional interdependente natürlich-technische Systeme erfordern sie eine gemeinschaftliche Bewirtschaftung. Das hierfür erforderliche Spezialwissen sowie die Abhängigkeit von externen Einflüssen wie Niederschlägen bedingen eine räumlich differenzierte und zeitlich flexible Regelgestaltung und -implementierung. Funktionsfähigkeit und Wandel der Organisationsformen sowie der formalen und informellen Regeln zur Wasserregulierung werden in dieser Arbeit anhand zweier Meliorationsgebiete in den post-sozialistischen Ländern Ostdeutschland (Schraden) und Polen (Pyrzyce) vergleichend behandelt. Auf institutionenökonomische Ansätze und Theorien kooperativen Handelns im Umgang mit Kollektivgütern im Agrar- und Umweltbereich zurückgreifend, wird hier erstmals die Entwicklung integrierter Be- und Entwässerungssysteme für die kritische Umbruchs- und Transformationsphase der Jahre 1989 bis 2005 analysiert. In beiden Untersuchungsräumen hatten die vor 1990 entwickelten Steuerungssysteme ihre Funktionsfähigkeit durch die Privatisierungs- und Umstrukturierungsprozesse der 1990er Jahre zum Teil verloren. Während im Schraden vor allem bei der Bewässerung Probleme kollektiven Handelns auftraten, lagen in Pyrzyce die Defizite sowohl bei der Be- als auch bei der Entwässerung. Neben markt- und politikgetriebenen Nachfrageänderungen nach landwirtschaftlichen Produkten waren hierfür einerseits lückenhafte gesetzliche Regelungen und staatliche Überwachungsmöglichkeiten, fehlendes Fachwissen sowie ein Mangel an konfliktmindernden Förderinstrumenten verantwortlich. Die Analyse zeigt andererseits aber auch den wesentlichen Einfluss von Schlüsselakteuren auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Nachhaltigkeits-Governance tierischer Nahrungsm...
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Tierhaltung muss aus Klima- und Umweltschutzgründen begrenzt werden – aber wie? Das Thema wird in der EU bislang umweltpoltisch kaum adressiert – obwohl die Tierhaltung für zahlreiche Umweltprobleme der Landwirtschaft wie Klimawandel und Biodiversitätsverlust hauptverantwortlich ist. Ein Überblick über existierende EU-politische Instrumente aus den Bereichen Agrar- und Klimapolitik, Ökolandbau sowie Luft- und Gewässerschutz verdeutlicht, dass diese in derzeitiger Form keine nachhaltige Produktion tierischer Nahrungsmittel gewährleisten können.Ausgehend von der Überlegung, dass eine rein technische Optimierung der Tierhaltung nicht ausreicht, um geltendes Umweltvölkerrecht wie das Pariser Abkommen und die Biodiversitätskonvention umzusetzen, erarbeitet die Autorin Grundlagen zweier innovativer Governance-Ansätze, welche die Tierhaltung über deren Treibhausgasemissionen begrenzen: einen neuartigen Emissionshandel und eine klimadefinierte Flächenbindung. Beide Instrumente stehen vor der besonderen Herausforderung der Vielzahl an Emissionsquellen der Tierhaltung sowie der großen Anzahl tierhaltender Betriebe. Es zeigt sich jedoch, dass sich die Komplexität des Regelungsgegenstands reduzieren lässt, indem für die Emissionserfassung Output-basierte Durchschnittswerte pro Tier oder pro Kilogramm tierischen Produkts verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit zur Vereinfachung des Vollzugs besteht beim Emissionshandel in der Option, den Teilnehmerkreis auf das verarbeitende Gewerbe zu begrenzen. Eine qualitative Governance-Analyse vergleicht beide Ansätze anhand typischer aus der Nachhaltigkeitsforschung bekannter Steuerungsprobleme. Die interdisziplinäre Perspektive der Arbeit verbindet umweltwissenschaftliche, rechtswissenschaftliche, betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Elemente.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
The impact of information and communication tec...
38,99 € *
ggf. zzgl. Versand

The rapid diffusion of information and communication technologies (ICT) is believed to be one of several important drivers of international trade and globalisation. The purpose of this dissertation was to analyse whether the three ICT – fixed telephone lines, mobile phones, and the internet – has encouraged international trade in important agri-food products. Gravity models of bilateral trade between countries were chosen to explain international trade. We used panel data of the values of bilateral trade between pairs of countries for the period 1995 to 2009. The empirical results from OLS and negative binomial regression estimation suggest that ICT has an effect on international trade in agri-food products. The impact is, however, not always strong and, contrary to expectations, it is often negative. For the products, ‘wine’ and ‘fruit and vegetable juice’, we found no effect of ICT on trade at all. Although there is great variation in the estimated impacts of individual ICT on international trade, the impact of mobile phones is somewhat stronger than that of fixed telephone lines and of the internet. Die rasante Verbreitung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gilt als einer von vielen treibenden Kräften des internationalen Handels und der Globalisierung. Ziel dieser Dissertation war es herauszufinden, ob die drei IKT – Festnetztelefone, Mobiltelefone und Internet – den internationalen Handel von wichtigen Agrar- und Ernährungsgütern fördert. Gravitationsmodelle des bilateralen Handels wurden ausgewählt um den internationalen Handel zu erklären. Paneldaten wurden genutzt um den bilateralen Handel zweier Länder zwischen den Jahren 1995 und 2009 zu analysieren. Die empirischen Ergebnisse der OLS Schätzung und der negativ binominalen Regression zeigen, dass IKT einen Effekt auf das Handelsvolumen von Agri-food Produkten ausübt. Der Einfluss ist nicht immer stark und entgegengesetzt der Erwartungen, ist der geschätzte Einfluss häufig negativ. Lediglich bei ‚Wein‘ und bei ‚Obst- und Gemüsesäften‘ konnte kein Einfluss von einem speziellen IKT auf den Handel nachgewiesen werden. Obwohl es große Variationen bei den geschätzten Effekten von einzelnen IKT auf den internationalen Handel gibt, ist der Einfluss von Mobiltelefonen größer als der von Festnetztelefonen und dem Internet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot